scharz-weiß blue-gelb Textgröße

Nachruf für Dr. Ilja Seifert

Der Allgemeine Behindertenverband in Deutschland „Für Selbstbestimmung und
Würde“ e.V. (ABiD) und der Berliner Behindertenverband „Für Selbstbestimmung und
Würde“ e.V. (BBV) trauern um seinen Gründungspräsidenten des
Behindertenverbandes der DDR e.V., später ABiD, langjährigen Vorsitzenden und
Ehrenvorsitzenden des ABiD und Gründungsmitglied des BBV, langenjährigen
Vorsitzenden des BBV Dr. Ilja Seifert.
Seit einem Badeunfall im Jahre 1967 war Ilja querschnittlähmt und auf Assistenz
angewiesen. Nach seinem Abitur, studierte Ilja Germanistik an der Humboldt-
Universität zu Berlin, war anschließend wissenschaftlicher Mitarbeiter am
Zentralinstitut für Literaturgeschichte an der Akademie der Wissenschaften der DDR,
und promovierte 1980 zum Doktor der Philosophie.
Von März bis Oktober 1990 gehörte Ilja der ersten frei gewählten Volkskammer der
DDR an und zählte dann zu den 144 von der Volkskammer gewählten
Abgeordneten, die am 3. Oktober 1990 Mitglieder des Deutschen
Bundestages wurden. Ilja Seifert saß für die PDS/ Die Linke“ von 1998 bis 2002 und
von 2005 bis 2013 im Deutschen Bundestag.
Mit Ilja Seifert verliert die Behindertenbewegung und Deutschland einen Kämpfer für
eine bessere, soziale und inklusive Gesellschaft. Aufrecht und konsequent setzte er
sich für ein selbstbestimmtes Leben ohne Bevormundung ein. Er hat Menschen mit
Behinderungen inspiriert und ihnen Mut gegeben, immer für Ihre Ziele zu kämpfen.
Durch sein Vorangehen als Mitglied des Deutschen Bundestages hat er
jahrzehntelang maßgeblich an der rechtlichen und sozialen Gesetzgebung mitgewirkt
und immer wieder auf Defizite und Menschenrechte hingewiesen.
Sein kluger Rat wird uns fehlen. Getreu seinem Motto: „Nicht über, sondern mit uns
reden!“ werden wir als ABiD und BBV sein Andenken in Ehren halten.
Unser Mitgefühl in dieser schweren Zeit gehört seiner Mutter, seinen Kindern, seinen
Angehörigen und Freunden.
Du hast immer ein Platz in unserem Herzen Ilja, Ruhe in Frieden.

Die Beisetzung von Ilja Seifert findet am 28. Oktober 2022 um 12.00 Uhr auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin, Chausseestraße 126. Berlin-Mitte, statt.

Anstelle von Blumen und Kränzen bittet Ilja um eine Spende an das ABiD Institut für Behinderung und Partizipation e.V. (IB&P).

IBAN: DE 13 1009 0000 2742 3610 07 Berliner Volksbank


Marcus Graubner
Vorsitzender des Allgemeine Behindertenverband in Deutschland e.V.
„Für Selbstbestimmung und Würde“


Gerd Miedthank
Vorsitzender Berliner Behindertenverband e.V.
„Für Selbstbestimmung und Würde“