scharz-weiß blue-gelb Textgröße

Der Allgemeine Behindertenverband in Deutschland e.V. (Allgemeiner Behindertenverband in Deutschland e.V.ABiD) bietet eine elektronische Beratung zu psychosozialen Fragen mit Allgemeiner Sozialgesetzaufklärung an.

Der ausgebildete Professionelle Psychosoziale Berater und Integrationsberater Dennis Riehle, der auch im Sozialrecht und in Grundlagenmedizin zertifiziert ist, leistet diese ehrenamtliche Dienstleistung für Betroffene und Angehörige kostenlos.

Ratsuchende können sich mit ihrem Anliegen an folgende Mail-Adresse wenden: Soziales@Allgemeiner Behindertenverband in Deutschland e.V.ABiD-ev.de.

Typische Fragestellungen können dabei sein:

  • Wie gehe ich mit meiner Behinderung im Alltag um?
  • Was muss meine Krankenkasse bezahlen, welche Rechte habe ich?
  • Habe ich Anspruch auf Schwerbehinderteneigenschaft, Pflegebedürftigkeit, Erwerbsminderungsrente?
  • Kann ich berufliche oder medizinische Rehabilitation beantragen?
  • Welche sozialen Leistungen stehen mir bei krankheitsbedingter Arbeitslosigkeit, Bedürftigkeit und in außergewöhnlichen Lebenslagen zu?
  • Welche Erleichterungen am Arbeitsplatz gibt es für mich?
  • Wen beziehe ich in meine Krankheitsgeschichte mit ein?
  • Welche Rechte habe ich als behinderter Mensch gegenüber Versicherungen, bei Bildung und Gesundheit?
  • Was ist ein „Persönliches Budget“?
  • Wohin kann ich mich wenden, wenn ich in Werkstätten oder Heimen Probleme habe und mich beschweren will?
  • Wie reagiere ich auf etwaige psychische Begleiterscheinungen der Behinderung?
  • Wie finde ich den passenden Mediziner und die beste therapeutische Begleitung?
  • Welche Verfügungen und Vollmachten braucht es für den Ernstfall?
  • Wie sieht die Begleitung von behinderten Menschen im Seniorenalter aus?
  • Wie verhalte ich mich mit meiner Behinderung gegenüber Familie, Freunden und dem Arbeitgeber?
  • Welche niederschwelligen Angebote (z.B. Selbsthilfegruppen) gibt es in meiner Nähe?

Nachdem Sie Ihre Frage per Mail eingesandt haben, erhalten Sie eine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung, die Sie auf elektronischem Wege zurücksenden müssen.

Anschließend erhalten Sie zumeist binnen dreier Tage eine Antwort auf Ihr Anliegen.

Bitte beachten Sie: Die Mailberatung ersetzt keine medizinische oder therapeutische Auskunft und kann lediglich eine rechtliche Information ohne juristische Einzelfallprüfung bieten (Allgemeine Sozialgesetzaufklärung, keine Rechtsdienstleistung).

Herzliche Grüße

Ihr Allgemeiner Behindertenverband in Deutschland e.V.ABiD e.V.