scharz-weiß blue-gelb Textgröße

Digitale Kompetenz verbessern

Eindrücke vom Praxistag Digitalisierung 18.10.19 in Berlin Der Begriff der Digitalisierung ist in aller Munde: Er wird oft als eine der großen Herausforderungen der Zukunft genannt. Das Stichwort ruft bei Vielen Freude und Euphorie, bei Anderen Besorgnis und Abwehr hervor. Doch wie ist es mit älteren Menschen und Menschen mit Behinderung?

Eindrücke vom Praxistag Digitalisierung 18.10.19 in Berlin Der Begriff der Digitalisierung ist in aller Munde: Er wird oft als eine der großen Herausforderungen der Zukunft genannt. Das Stichwort ruft bei Vielen Freude und Euphorie, bei Anderen Besorgnis und Abwehr hervor. Doch wie ist es mit älteren Menschen und Menschen mit Behinderung? Kann digitale Kompetenz hier ein Weg sein zu einer besseren Alltagsbewältigung? Hilft digitales Wissen gegen Einsamkeit und Unterversorgung auf dem Lande? Können gar neue Brücken zwischen den Generationen geschlagen werden, wenn Enkelin und Oma die gleichen Spiele spielen et cetera? Immerhin sind 50 % aller Menschen über 65 Jahren in Deutschland online unterwegs. Zu Information und Austausch über diese und andere Fragen hatte der Allgemeiner Behindertenverband in Deutschland e.V.ABiD am Freitag, den 18.10.2019 zu einem Praxistag Digitalisierung eingeladen.
Gekommen waren Vertreter*innen von Selbsthilfegruppen und Vereinen, Multiplikatoren und Ehrenamtliche. Die Themen reichten vom Umgang mit Applikationen über Online-Einkäufe und Virenschutz bis hin zu rechtlichen Fragen in Sachen Datenschutz. Dabei stand auch die Barrierefreiheit von Online-Angeboten im Fokus. Fachkundig informierten Daniel Lehmann und Joachim Schulte von Digitale Nachbarschaft/ Deutschland sicher im Netz über Digitale Stammtische und digitale Medien: besser kommunizieren in Vereinen und Verbänden war dabei das Motto. Gabriele Fuchs und Petra Heidrich vom Humanitas Müritz eV zelebrierten beispielhaft Fahrkartenkauf, stellten unterschiedliche Zahlungswege dar und informierten über Fallstricke beim Online-Kauf. Die 20 Teilnehmer*innen kamen lebhaft miteinander ins Gespräch, brachten eigene Erfahrungen ein und vernetzten sich untereinander. Der Wunsch nach weiteren Veranstaltungen dieser Art ist groß, deshalb werden auch vom Allgemeiner Behindertenverband in Deutschland e.V.ABiD weitere Thementage angeboten.Der Praxistag wurde finanziert vom DAK Dachverband. Herzlichen Dank auch dafür.Hier zwei Stimmen von Teilnehmer*innen: „Ich möchte mich ganz herzlich für die sehr guten Beiträge zur Datensicherheit im Netz bedanken.Wie viele habe ich es nicht leicht ich mit den Passwörtern für all die Applikationen, die sich auf einem Rechner schnell ansammeln.
Bestimmt werde ich das System der Verwendung der Passwortkarte DsiN nutzen.“ H.E. „Ein ‚Praxistag‘ war angekündigt. Und in der Tat war viel Wissenswertes darüber zu erfahren, wie die Digitalisierung das Leben von Menschen mit Behinderungen erleichtern kann. Vom sozialen Netzwerk bis zum Online-Banking wurden hier zahlreiche Möglichkeiten besprochen. Ich werde einiges davon ausprobieren und danke dem Allgemeiner Behindertenverband in Deutschland e.V.ABiD für die interessante Veranstaltung.“ K.L.