scharz-weiß blue-gelb Textgröße

Dem Frieden verpflichtet – Krieg ist keine Lösung!

Erklärung des Bundesverband Deutscher WestOstGesellschaften e.V.
(BDWO) zu den schrecklichen und beschämenden Angriffen Russlands auf
die Ukraine und warum es gerade jetzt der Völkerverständigung bedarf. Der
BDWO ist der bundesweite Zusammenschluss von mehr als 70 Vereinigungen und Initiativen und setzt
sich für die Völkerverständigung zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Staaten auf dem
Gebiet der ehemaligen Sowjetunion ein.

Der Überfall Russlands auf die Ukraine und die Anwendung militärischer Gewalt kann durch nichts
gerechtfertigt werden. Wir fordern Präsident Putin und die russische Regierung auf, den Angriffskrieg
auf die Ukraine unverzüglich einzustellen. Eine sofortige Waffenruhe ist das Gebot der Stunde.

Die Völker der Ukraine, Belarus und Russlands, sowie der anderen Staaten der ehemaligen
Sowjetunion, haben uns, das Volk der Deutschen, gemeinsam unter Einsatz hoher Verluste vom
Faschismus befreit. Ihnen gilt unsere Solidarität und Freundschaft. Jeden Versuch, zwischen unseren
Völkern einen Keil zu treiben, weisen wir entschieden zurück. Dazu zählen alle Versuche, Zwietracht
und Hass zwischen den Menschen dieser Völker zu säen.

Unsere Verbandsarbeit ist dem Frieden und der Völkerverständigung verpflichtet. Sie zeichnet sich
durch aktives Zuhören und gegenseitigem Raum für Verständnis und Akzeptanz aus. Durch die
aktuellen Entwicklungen sehen wir unsere teils jahrzehntelangen Bemühungen untergraben und
gefährdet. Die Grauen der beiden Weltkriege haben uns auf viele Weisen geprägt. Wir sagen „NEIN“
zum Krieg!

Gerade jetzt geht es um Begegnungen, um den gleichberechtigten und fortwährenden Dialog, sowie
das Akzeptieren anderer Sichtweisen. Daher sind Städtepartnerschaften, zivilgesellschaftliche
Initiativen, Kultur, Jugend, Bildungs und Sozialprojekte sowie medizinischhumanitäre Hilfen zu
bewahren und auszubauen. Es sind diese Brücken, die alle Seiten zur Aufrechterhaltung des Friedens
und der Völkerfreundschaft verpflichten.

Gewalt, Not und Armut schwächen. Wir brauchen vielmehr Perspektive, Gemeinsinn und
Gerechtigkeit und müssen zudem jederzeit in der Lage sein, unsere Meinung frei zu äußern und sie
im Austausch der Argumente anbringen zu können. Wer jedoch eigene Sichtweise gewaltsam
anderen aufzwingt, vergreift sich nicht zuletzt an unserer Zukunft, nämlich unseren Kindern und
deren Kindern. Die sich daraus entwickelnde gefährliche Spirale von weiterer Gewalt, Aufrüstung,
Sanktionen und Spaltungen schaden uns allen auf Jahrzehnte.

Wir rufen alle Seiten auf, wieder das Gemeinsame nach vorne zu stellen. Der BDWO und seine
Mitgliedsvereine sind solidarisch mit den Opfern der Gewalt. Wir bleiben mit unseren Freunden in
den Partnerländern verbunden und werden gerade in diesen schwierigen Zeiten die gemeinsame
Arbeit miteinander im Dialog fortsetzen.

Berlin, 01.03.2022

https://www.abid-ev.de/wp-content/uploads/Dem-Frieden-verpflichtet-–-Krieg-ist-keine-Lösung.pdf