scharz-weiß blue-gelb Textgröße

Dem Frieden verpflichtet – ABiD unterstützt BDWO-Erklärung

Der Allgemeine Behindertenverband in Deutschland „Für Selbstbestimmung und
Würde“ e.V. (ABiD) unterstützt die Erklärung des Bundesverbandes Deutscher Ost
WestGesellschaften e.V. (BDWO) zu dem durch nichts zu rechtfertigenden
Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine.

Der ABiD arbeitet seit 15 Jahren mit Behindertenorganisationen in den ehemaligen
Staaten der Sowjetunion freundschaftlich zusammen. Es geht um Teilhabe,
Selbstbestimmung und Barrierefreiheit, um die Umsetzung der in der UN
Behindertenrechtskonvention festgeschriebenen Menschenrechte. Grundvoraussetzung
dafür sind Frieden und Völkerverständigung über alle Grenzen hinweg.

Zu den Aktivitäten gehören internationale Erfahrungsaustausche, das im Oktober 2021
realisierte Projekt „Djamila Ein RolliBus für Kirgisistan“, die gemeinsam mit dem DRA
im November und Dezember 2021 präsentierte Ausstellung „über ZEUGEN:
Geschichten über Menschen mit Behinderung“ in Berlin sowie vier Städten der Ukraine,
die Zusammenarbeit des Behindertenverbandes Müritz e.V. mit dem
Behindertenverband in Poltava (Ukraine) oder RollstuhlBasketballturniere zwischen der
SGH Berlin und FALKON aus Moskau.

Zahlreiche dieser Aktivitäten erfolgten in Zusammenarbeit mit dem BDWO, der sich mit
seinen Mitgliedern ebenso in Osteuropa und Zentralasien engagiert und dabei auch in
zahlreichen Projekten die Schaffung einer inklusiven Gesellschaft zum Thema macht.


(André Nowak, Sprecher des ABiD für internationale Zusammenarbeit)

https://www.abid-ev.de/wp-content/uploads/Dem-Frieden-verpflichtet.pdf