scharz-weiß blue-gelb Textgröße

Kreuz & Quer geht nicht mehr – E-Roller aus dem Weg! Unterstützen Sie unsere Crowdfunding-Kampagne!

Kreuz und quer stehende E-
Roller sind mittlerweile
leider ein gewohnter
Anblick in unseren Städten:
Sie stehen und liegen
mitten auf dem Gehweg
und blockieren Eingänge
von Geschäften, U-Bahn-
Zugänge oder
Straßenüberquerungen.
Rücksichtslos abgestellte E-
Roller sind nicht nur für
blinde und sehbehinderte
Menschen ein gefährliches
Hindernis und erhebliches
Unfallrisiko, sie sind auch für Rollstuhlfahrende, Eltern mit Kinderwagen und
ältere Menschen mehr als ein Ärgernis. Wir brauchen Gehwege ohne
Stolpergefahr und genügend Platz, damit Fußgängerinnen und Fußgänger
nicht auf die Straße ausweichen müssen.

Aus diesem Grund fordert der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband
e.V. (DBSV), dass E-Roller generell nicht an jeder beliebigen Stelle des
Gehwegs einfach abgestellt werden können, sondern nur auf entsprechend
ausgewiesenen und abgegrenzten Abstellflächen. Diese Abstellflächen
müssen kontrastreich markiert und mit einem Blindenstock ertastbar sein.
So sind sie für Menschen mit Seheinschränkungen sofort erkennbar.

Bitte helfen Sie uns bei der Durchsetzung unserer Musterklagen mit einer
Spende auf https://betterplace.org/p111258
oder indem Sie unsere CrowdfundingKampagne
verbreiten! (#RollerKoller #TatortGehweg #eRoller
#eScooter #eMobilität)
Dank Ihrer Unterstützung können wir unsere
Musterklagen finanzieren und
öffentlichkeitswirksam für Abstellflächen für E
Roller werben. Ihre Spende unterstützt uns dabei
durchzusetzen, dass ERoller nicht mehr mitten
auf Gehwegen abgestellt werden und
Fußgängerinnen und Fußgänger gefährden.